Ist euch der Begriff CCB, Perm oder Term im Domino Lizenzbereich schonmal untergekommen und ihr habt euch gefragt, was es damit auf sich hat? Dann ist dieser Artikel sicherlich genau der richtige für euch. Wenn ihr euch für die Nutzung von Notes Domino entschieden habt, steht ihr lizenztechnisch in der Regel vor der Entscheidung, welchen Lizenztyp ihr am besten wählen solltet. Die Go-to Lizenzform in Sachen Domino ist das Complete Collaboration Bundle (kurz CCB). Hier gibt es jeweils permantente Lizenzen (Perm) und Laufzeitlizenzen (Term). Wir haben euch bereits vor einiger Zeit die CCB Lizenzen in einem Artikel kurz vorgestellt. Im heutigen Artikel möchten wir nun auf die Vorteile, sowie auf die verschiedenen Typen dieser Lizenzform eingehen.

 

1) Vorteile von Complete Collaboration Lizenzen

Im Grunde beinhalten die HCL CCB Lizenzen ähnliche Domino-Produkte wie die altbekannten und von einigen Firmen weiterhin genutzten Expresslizenzen. Allerdings möchte HCL dieses schon ältere Lizenzmodell auf kurz oder lang auslaufen lassen. Es ist also nicht sicher, wie lange die Expresslizenzen noch verfügbar sind bzw. wann diese vollständig von den CCB Lizenzen abgelöst werden. Die neueren HCL Produkte sind oft nur noch in den Complete Collaboration Lizenzen enthalten und für die Expresslizenzen nicht verfügbar. So z.B. HCL Nomad Web, eine Möglichkeit eure Domino Anwendungen einfach direkt über euren normalen Webbrowser zu nutzen. Unter dem verlinkten Blogartikel findet ihr weitere Informationen und Anschauungsmaterial zu Nomad Web. Ein weiteres dieser neuen Produkte ist die Sametime Erweiterung für Videomeetings „HCL Sametime Meetings“, welche sehr günstig zu den CCB Lizenzen hinzugebucht werden kann. Genauso ist es mit HCL Domino Leap (damals Domino Volt), einer Möglichkeit auch für Nicht-Entwickler, sich in wenigen Schritten je nach Wunsch einfache oder auch ausgefeiltere Workflows als Domino Webanwendungen zusammenzuklicken. Nachfolgend haben wir euch eine Übersicht über alle unseren Domino Leap/Volt-Artikel verlinkt. Auch Domino Leap Lizenzen sind sehr günstig hinzubuchbar zum Complete Collaboration Bundle, jedoch nicht zu den Expresslizenzen. Falls ihr also Interesse an einem dieser drei Produkte habt, könnt ihr diese kostenlos in der HCL Sandbox testen.

Neben den verfügbaren neueren Produkten hat die CCB Lizenz den weiteren Vorteil, dass User in intern (CCB), extern (CCX) und Gastuser/Anonyme User unterschieden werden können. Besonders bei Anwendungen, die einen häufigen Zugriff von externen Nutzern oder Gastnutzern benötigen, kann man viele Kosten sparen, da beim Complete Collaboration Bundle die externen User deutlich günstiger lizenziert werden können und die Gastnutzer/anonymen User sogar kostenlos Zugriff erhalten können. Welche Beschränkungen es bei den CCX-/Gast- und anonymen Usern gibt, erfahrt ihr in einem zukünftigen Artikel zum Thema „Entitlement Tracking“. Falls ihr diesbezüglich nicht warten möchtet, ruft uns gerne an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de. Wir beraten euch immer gern zum Thema HCL Notes Domino Lizenzen.

 

2) Permante oder Laufzeitlizenzen?

Wie bereits erwähnt gibt es von den CCB Lizenzen noch folgende unterschiedliche Formen:

Permanente Lizenzen (Perm): Mit dieser Lizenzform erhaltet ihr das Nutzungsrecht für die Lizenz quasi auf Lebenszeit, d.h. ihr könnt sie auch bei einer Nicht-Verlängerung der jährlichen Software-Wartung, unbegrenzt weiternutzen, allerdings nur in der Version, die innerhalb des Zeitraums erschienen ist, in dem die Lizenz das letzte Mal unter Wartung stand. Hier verlängert ihr jährlich nur die Software-Wartung für einen Preis von ungefähr 1/4 des Neulizenzpreises.

Laufzeitlizenzen (Term): Diese Lizenz hat eine Nutzungslaufzeit und ihr verliert bei einer späteren Nicht-Verlängerung auch das Recht, die Software zu verwenden. Dafür steigt man aber mit dieser Lizenz natürlich direkt mit einem günstigeren Preis ein, der jährlich in etwa gleichbleibt (bis auf die jährliche Preissteigerung von aktuell 15% seitens HCL) und ähnlich dem Verlängerungspreis der Perm-Lizenz ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass eure Lizenzen bei diesem Lizenztyp immer unter Wartung stehen und ihr euch keine Gedanken darum machen müsst, ob ihr euch die neuste Version einer Software herunterladen dürft – die Antwort lautet immer „Ja!“.

 

Wir hoffen, wir konnten euch mit diesem Artikel die Unterschiede der Lizenzformen aufzeigen und ein wenig mehr Klarheit in das Lizenz-Thema bringen. Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

 

Weitere Artikel der Reihe "Domino-/CCB-Lizenzen":

- Teil 2: CCB, CCX oder kostenloser Gast-User - Wie ordne ich meine verschiedenen User ein?

- Teil 3: V12 Entitlement Tracker und Domino Licensing Analysis Utility (DLAU)

- Teil 4: Wie zähle ich meine Domino User manuell?

 

Neues vom ITWU-Blog

ITWU-Projektvorstellung: Digitale Werkszeugnisse automatisch erzeugen, standardisiert und transparent - so geht smarte Qualitätssicherung! - Weiterlesen
DOMI im Verse-Kalender 3.2.1 und unsere Roadmap in Sachen Teams@Notes und MS O365-Integrationen - Weiterlesen
ITWU-Projektvorstellung: Ohne Papierkram auf Montage – ITWU zeigt euch das perfekte Tool für euren Montagearbeitsbericht, digital und doch offline-fähig!  - Weiterlesen
Der Grid-Konfigurator – Teil 2 – Wie ihr in ISIE eine Datenbank hinterlegt und eine neue Grid-Konfiguration erstellt - Weiterlesen
LotusScript-Fehler beim Hochladen aus HCL Notes ins Office 365 - Weiterlesen
Verbesserung der Benutzererfahrung auf dem Smartphone mit Nomad - Weiterlesen
ITWU verabschiedet sich am Freitag, den 22.12.2023 in die Winterpause - Weiterlesen
 zum Archiv