Viele der Unternehmen, die Notes und Domino im Einsatz haben, möchten auf die umfangreichen und stabilen Online-Meeting-Funktionen von Teams aus Office 365 nicht verzichten – und das ist mit unserer Teams@Notes-Lösung auch gar nicht nötig.  Kontaktieren Sie uns jetzt!


Microsoft Teams Meetings mit dem Notes-Kalender erstellen

Mit unserer Lösung können Sie direkt in Notes ein MS Teams Meeting erstellen und den erzeugten Link gleich integriert verschicken. Alles was Sie dazu tun müssen, ist Ihren Office 365 Benutzernamen und Ihr dazugehöriges Passwort in die von uns erweiterten Vorgaben von Notes einzupflegen (Anm.: Updates Authentifizierung, siehe unten). Anschließend sind Sie ohne Umschweife dazu in der Lage aus einer neuen Notes-Besprechungseinladung heraus einen Link auf ein Teams-Meeting zu erstellen und an die eingeladenen Personen zu verschicken, ohne zur Teams-Anwendung wechseln zu müssen.

Am besten schauen Sie sich unser kurzes Video an, um konkret zu erfahren, wie die Zusammenarbeit der HCL- und Microsoft-Welten bei Teams@Notes aussieht.

Um Teams@Notes nutzen zu können, benötigen Sie Domino-seitig mindestens einen Notes Client der Version 10. Außerdem nimmt Teams@Notes leichte Anpassungen an Ihrem Mailtemplate vor. Dann müssen nur noch die Benutzerdaten in den Mailvorgaben hinterlegt werden (Anm.: Updates Authentifizierung, siehe unten) – und schon kann es losgehen.

Wie Sie sehen, ist es also ganz einfach, die Funktionen und Vorteile beider Welten gleichzeitig zu nutzen.

Update: Gängige Standards bei der Teams-Anmeldung nutzen

Dank unserer Teams@Notes Lösung brauchen Sie nicht Ihre gewohnte Arbeitsumgebung, den Notes Client, zu verlassen, um eine Besprechungseinladung mit einem integrierten Link zu einem MS Teams Meeting zu versenden. Allerdings müssen Sie sich dafür bei MS Teams anmelden. Bisher tat unsere Lösung dies im Hintergrund, was aber die Hinterlegung Ihrer Benutzerdaten im Notes Client bedeutete. Mit unserem neuen Authentifizierungsfenster ist dies nicht mehr notwendig.

Wir haben die Authentifizierung in Teams@Notes an die gängigen Standards angepasst, sodass Sie sich von nun an bequem über das OAuth Protokoll (inkl. OpenID Connect) in Ihrer O365-Umgebung anmelden können. Auf diese Weise passen wir uns der Praxis von Microsoft Teams an und können mit den bekannten Access- und Refresh-Token arbeiten. Ihre Passwörter werden in keiner Weise im Notes Client hinterlegt oder gespeichert.

Wenn Sie also das erste Mal ein Meeting mit Teams@Notes erstellen, öffnet sich unser Authentifizierungsfenster auf Ihrem Bildschirm, über welches Sie sich in Ihrer O365-Umgebung anmelden können. Sind Sie einmal authentifiziert, wird im Hintergrund ein Token hinterlegt, der es Ihnen erlaubt, für eine bestimmte Dauer authentifiziert zu bleiben, ohne kontinuierlich Ihre Anmeldedaten eingeben zu müssen. Wenn Ihr Token abgelaufen ist, erscheint unser Authentifizierungsfenster erneut und sie können sich für einen weiteren Zeitraum authentifizieren.

Update: Authentifizierung bei Teams an ADFS weiterleiten

Um Teams-Einladungen aus HCL Notes heraus verschicken zu können und sich dafür bei Microsoft Teams anzumelden, mussten Ihre Mitarbeiter bisher mit ihrem Azure-Passwort oder einem Passwort-Hash Ihres Windows Passwortes im Azure AD Ihres Unternehmens auftauchen. In der neuesten Version unserer Teams@Notes Lösung können nun auch die Active Directory Verbunddienste / Active Directory Federation Services (ADFS) zur Authentifizierung genutzt werden.

Durch die Anbindung von ADFS werden keine Passwörter oder Passwort-Hashs im Azure AD hinterlegt. So verbleiben die Passwörter zentral in Ihrem Active Directory. Wenn nun unsere Teams@Notes Lösung eine Anmeldeanfrage an Ihr Azure AD sendet und Sie ADFS im Einsatz haben, wird diese Anfrage an Ihr zentrales Active Directory weitergeleitet. Hier werden die Anmeldedaten überprüft und die entsprechenden Access-Tokens für die Teams-Anmeldung per ADFS an unsere Lösung zurückgesendet. Natürlich geschieht dies alles im Hintergrund. An dem für den Benutzer sichtbaren Authentifizierungsprozess ändert sich gar nichts.

Sie haben ADFS in Ihrem Unternehmen im Einsatz und konnten deshalb unsere Teams@Notes Lösung bisher nicht nutzen? Dann rufen Sie uns jetzt an und profitieren Sie von den neuen Möglichkeiten der aktuellen Version von Teams@Notes!

Update: Delegation bei der Erstellung von MS Teams-Meetings nutzen

Schätzen Sie die Delegierungsfunktion in Ihrem HCL Notes-Kalender, da Sie regelmäßig die Unterstützung eines Kollegen bei der Organisation Ihrer Besprechungen benötigen? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie, denn ab sofort unterstützt unsere Lösung auch Delegation, d.h. mit Teams@Notes können Ihre Vertreter ab sofort auch in Ihrem Namen MS Teams-Meetings aus dem Notes Kalender heraus erstellen. Alles was Sie hierzu tun müssen, ist Ihrem Vertreter in den Notes Kalendervorgaben die entsprechenden Rechte auf Ihren Kalender zu gewähren, sich einmalig über Teams@Notes zu authentifizieren und Ihren Vertreter im Authentifizierungsfenster unter dem Punkt "Delegation" auszuwählen.

Sie nutzen die Kalenderdelegation in HCL Notes und möchten auch bei der Erstellung von MS Teams-Einladungen nicht auf diese Funktion verzichten? Dann kontaktieren Sie uns jetzt und holen Sie sich die neuste Version von Teams@Notes!

Sind Sie interessiert?
Dann zögern Sie nicht uns anzusprechen!

Teams@Notes-Lösung anfragen

 

 

Weitere Schnittstellen zwischen Notes und O365 sind schon in Arbeit

  Sharepoint@Notes
  OneNote@Notes
  Planner@Notes

Nachfragen

Voraussetzungen für die Teams@Notes-Erweiterung

Die Domino- und Microsoft-seitigen Voraussetzungen für Teams@Notes haben wir Ihnen in unseren FAQs zusammengestellt. Hier finden Sie auch weitere nützliche Informationen zu unserer Lösung.

Teams@Notes-FAQs